Was auf die Ohren: SF-Hörspiele im Monat Oktober 2016

Der Herbst steht vor der Tür, die Tage werden kürzer. Eine gute Gelegenheit, es sich mit einem guten Hörspiel zu Hause gemütlich zu machen. Nachfolgend ein erster Blick darauf, was der Oktober für den geneigten Genre-Fan so parat hält.


Auf die Freunde von Abenteuer-SF im viktorianischen Gewand wartet ab dem 7. Oktober das Hörspiel Jules Verne – Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg Folge 6: Der Leuchtturm am Ende der Welt aus dem Hause Maritim.

Auf ihrer Reise über die Meere werden Phileas Fogg und seine Gefährten an einem einsam gelegenen Leuchtturm auf einer Insel vor der argentinischen Küste abgesetzt. Schnell wird deutlich, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht und dass jemand ein falsches Spiel betreibt. Was haben beispielsweise die unheimlichen Leuchtfeuer unten in der Bucht zu bedeuten? Sind sie das Werk einer berüchtigten Piratenbande? Fogg wird klar, dass er einen harten Kampf ausfechten muss, um das Licht am Ende der Welt zu verteidigen. Es kommt zu einer schicksalhaften Begegnung mit alten und neuen Widersachern, die sich Foggs Tod auf ihre Totenkopf-Fahnen geschrieben haben. (Ankündigungstext)

Nach Folge 5: Das Geheimnis der Eissphinx (meine Rezension) ist es auch dieses Mal wieder Autor Marc Freund, der Phileas Fogg (gesprochen von Sasha Draeger), dessen Frau Aouda (Annina Braunmiller) und den Diener Passepartout (Marius Clarén) in dieser Produktion von WinterZeit Studios auf Reisen schickt.


Von den Ozeanen unser Welt hinaus ins All: Hinter den Linien war der junge Mark Brandis schon (Folge 4), und auch im Mondschatten befand er sich bereits (Folge 8). Zuletzt reiste er in Folge 9 zur Endstation Pallas. Doch ab dem 21. Oktober 2016 kommt es für den Raumkadetten in Folge 10 knüppeldick, denn Folgenreich und Interplan schicken ihn dorthin, wo man nun wirklich nicht sein möchte: nämlich Zwischen den Fronten.

Gerüchte um eine geplante Eroberung der Republikenkolonie auf dem Mars verdichten sich. Mark Brandis, Alec Delaney, Annika Melnikova und Rob Monnier sind seit Monaten auf Einsätzen in den Krisen- und Kriegsgebieten. Während einer Pause erfahren die Freunde, dass ausgerechnet ihr ansonsten tadelloser und überkorrekter Ausbilder Lt. Eckmann, der bereits seit Monaten ungewöhnlich reizbar und verschlossen gewirkt hatte, spurlos verschwunden ist. Er wird wegen Fahnenflucht gesucht und soll vors Kriegsgericht gestellt werden. Mark hingegen ahnt den wahren Grund seines Verschwindens: Er vermutet, Lt. Eckmann sucht seine offiziell für tot erklärte Ex-Geliebte Alba Bravo in der Republikenkolonie auf dem Mars, um sie zurückzugewinnen. Gemeinsam mit Annika, Alex und Rob begibt sich Mark auf eine riskante Exkursion in feindliches Gebiet, um Lt. Eckmann vor dieser gefährliche Dummheit abzuhalten. In der Zwischenzeit erreicht Eckmann mit Hilfe eines späteren Wegbegleiter und guten Freund Mark Brandis‘ die Weltraumstation „Lagrange V“ und nimmt tatsächlich Kontakt mit Alba Bravo auf, doch beide ahnen nicht, dass sie von einem chinesischen Kommissar überwacht wird…

Mark Brandis – Raumkadett Folge 10: Zwischen den Fronten wartet mit der Stammbesetzung aus Daniel Claus (Mark Brandis), Sebastian Fitzner (Robert Monnier), Sebastian Kluckert (Alec Delaney) und Friedel Morgenstern (Annika Melnikova) auf; Wanja Gerick und Leon Boden sind ihren wiederkehrenden Rollen als Lt. Wilhelm Eckmann bzw. Maj. Richard Westhoff abermals mit von der Partie. Als Alba Bravo wird erneut von Manja Doering verkörpert, während Martin Wehrmann mit Iwan Stroganow jene Rolle wieder aufnimmt, die er bereits in der Originalserie Mark Brandis über Jahre gespielt hatte. Fang Yu, Dagmar Bittner, Artur Weimann, Tilmar Kuhn, Georg Matthias, Jennifer Bischof und Dirc Simpson runden den Cast ab.

Hier ist eine Hörprobe zum kommenden Hörspiel:



Das Skript für Folge 10: Zwischen den Fronten stammt wie gehabt von Balthasar v. Weymarn, Sounddesign und Musik besorgte Jochim-C. Redeker, für das Cover war Alexander Preuss zuständig. Die Laufzeit des Hörspiels gibt Folgenreich mit ca. 62 Minuten an. In den Handel kommt das neue Abenteuer von Mark Brandis – Raumkadett am 21. Oktober 2016.



Am 25.11.2016 erscheint zudem die zweite Hörspielbox zu Mark Brandis – Raumkadett mit dem Titel Über Grenzen. Enthalten sind die Folgen 4 bis 6 der Serie (Hinter den Linien, Der Aladin-Schachzug, Woran Du glaubst), womit die erste Raumkadett-Staffel dann komplett in Box-Sets vorliegt. Wer bislang noch nicht dazu gekommen war, in die Serie einzusteigen, dem bieten die beiden Boxen (die erste heißt Neue Welten) dazu eine preiswerte Möglichkeit.


Ebenfalls am 21. Oktober erscheint mit Heliosphere 2265 – Folge 7: Die Opfer der Entscheidung noch eine weitere Interplanar-Produktion. Dieses Mal jedoch für Greenlight Press, wo auch die gleichnamige Romanvorlage von Andreas Suchanek erscheint.

Der Ankündigungstext verrät:

Noch nie war die Situation so aussichtslos. Die Parlieden machen weiterhin Jagd auf die Hyerion, um sich für den Anschlag auf ihre Heimatwelt zu rächen, und das Schiff kann nicht entkommen. An Bord herrscht unterdessen Chaos: Loyalisten des neuen Regimes kämpfen gegen die Rebellen. Captain Cross muss akzeptieren, dass seine Entscheidung weitreichende Konsequenzen hat und Opfer kosten wird.

Ab Folge 7 bekommt der Sprechercast von Heliosphere 2265 hochkarätige Verstärkung: Maria Koschny, bekannt unter anderem als Stimme von Jennifer Lawrence (Katniss Everdeen in den Die Tribute von Panem-Filmen), wird Kristen "Kirby" Belflair ihre Stimme leihen. Der Auftritt in dieser wichtigen Rolle ist bereits der zweite innerhalb der Serie. So hatte Koschny zuvor bereits Paramedic Syra Pembleton verkörpert.

Eine Hörprobe ist zwar noch nicht online, wird im Vorfeld der Veröffentlichung aber noch erscheinen.



Soviel für den Moment. Bei Bedarf werde ich den Ausblick natürlich noch aktualisieren. Der Oktober hat aber auch so durchaus etwas für die Anhänger Hörspiel-Science-Fiction bieten. Und ich werde darum auch wieder einiges zu rezensieren haben. Soll mir nur allzu recht sein.

0 Kommentare: